interdisziplinäre kunsttherapie

Willkommen im „Atelier des Lebens“!

Kunsttherapie

  • auf interdisziplinärer Basis

  • für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

  • für Einzelne und Gruppe

 

Andrea Denis

ist staatlich und international anerkannte Kunsttherapeutin und Kreativpädagogin M.A.
Mitglied im Deutschen Fachverband für Kunst- & Gestaltungstherapie DFKGT (www.dfkgt.de)

Gesund durch Kunst!

Die Kunsttherapie ermöglicht dem Menschen, der mehr über sich erfahren möchte, der Schweres, Krankheit oder Leidvolles erfahren hat, an „innere Orte“ zu gelangen, wo er regenerieren, sich wieder geborgen fühlen kann.

Die Kunsttherapie hilft haltgebende Bezüge wiederzufinden, wo innere und äußere Lebensbilder erstarrt sind und nicht mehr verstanden werden. Kunsttherapie hilft, mit Kreativität und Phantasie andere Bilder des Lebens zu erschließen, so dass individuelles Leben facettenreicher und in seinen gesellschaftlichen Bezügen wieder flexibel wird (nach Prof. Dr. K.H. Menzen).

Über „innere Bilder“ seine Lebensspur wiederfinden!

In schwierigen Lebensphasen oder Krisen hilft die Kunsttherapie Probleme und Konflikte zu verarbeiten und zu lösen, Biografisches aufzuarbeiten, Gefühle wiederzufinden, sein Leben neu zu gestalten, u.v.m.

Hier werden positive Wege kennengelernt, um Probleme mit eigenen Kräften und Ressource meistern zu können.

Wo Worte fehlen, spricht das „Werk“ …!

Kunsttherapie ist nicht nur für Erwachsene, sondern auch für Kinder und Jugendliche besonders geeignet, da über die Kunst „kommuniziert“ wird, wo Sprache versagt.

Z.B. bei diversen Problemen wie Schul- und Lebensängsten, Traumatisierung, Trennungs- und Verlustproblemen, mangelndem Selbstbewusstsein, aber auch bei Entwicklungsrückständen, psychosomatischen Störungen, bei Krankheit, u.v.m.

Für die Kunsttherapie müssen Sie kein Künstler sein!

… oder besondere künstlerische Fähigkeiten besitzen! Die Teilnahme an einer Kunsttherapie ist selbst für Ungeübte und stark eingeschränkte Menschen durchführbar, da, in Begleitung der Therapeutin, völlig leistungsfrei und rein ressourcenorientiert gearbeitet wird.

Prävention und Heilung durch das eigene schöpferische Potenzial!

 

Gearbeitet wird im geschützen Raum – im Atelier von Andrea Denis, mit angrenzendem meditativen Künstler-Garten. Nach Absprache kann auch an anderen Orten gearbeitet werden, in Schulen oder Einrichtungen, im Wald oder auch in Form von Spaziergängen … Individuelle Absprachen sind möglich.

Kunsttherapie hilft!

Die Kunsttherapie findet Anwendung zur Förderung wichtiger Lebensfunktionen, zur Bewältigung schwieriger Situationen, zur Verarbeitung von Krisen und Problemen, zur Weiterentwicklung und zur Prävention …, in der Behandlung und Linderung von Krankheiten …

 

Kunsttherapie wird angewendet

 

  • zur Rehabilitation
  • von akuten und chronischen körperlichen, psychosomatischen und psychischen Erkrankungen
  • bei Funktionsstörungen des Gehirns (Demenz und anderen Störungen)
  • von Entwicklungsstörungen
  • bei biografischen oder sozialen Krisen (z.B. Probleme im sozialen Umfeld, in der Schule oder am Arbeitsplatz, Trennung, Mobbing, usw.)
  • zur Entspannung und Stressbewältigung
  • bei Erschöpfung und „Burn-Out-Syndrom“
  • bei Familien- und Paarproblemen
  • zur Trauerbewältigung
  • als Selbsterfahrung
  • zur Stärkung der Ich-Funktionen
  • zur Förderung von Ressourcen und Kompetenzen
  • u.v.m.
Kunsttherapie findet ihren wertvollen, zukunftsweisenden Einsatz auch in der Geriatrie (Seniorenarbeit), wie auch in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, in der Erwachsenenarbeit, kurzum: in allen menschlichen Bereichen!

Kunsttherapie als Langzeit- oder Kurzzeittherapie, Projektarbeit, u.v.m.
Kunsttherapie kann auch als Begleittherapie zu anderen Therapieformen angewendet werden.

Wissen 
wollen …
und mehr
verstehen!
Methoden und Materialien in der "Interdisziplinären Kunsttherapie"

 

Zur Verfügung stehen dem Klienten verschiedene Methoden der Kunsttherapie: Neben den klassischen Therapiemethoden, wie Maltherapie (therapeutisches Malen und/oder Zeichnen), Traumarbeit, Visualisierung und Imagination, Spieltherapie, u.s.w. – weitere vielfältige künstlerisch/ kreative Angebote und Ausdrucksmöglichkeiten aller Kunstdisziplinen (auch abwechselnd oder in Kombination), die seinen Neigungen entsprechen oder ihn besonders ansprechen. Ebenso wie die Möglichkeit, verschiedene künstlerische Materialien (Aquarell-, Gouache- Acrylfarben, Kreiden, Buntstifte, Tusche, u.v.m.) zu verwenden.

 

 

Malen/Zeichnen, Intuitives Malen/Zeichnen (Bilder der Seele), Kreatives Malen/Zeichnen, Experimentelles Malen, Collage, Gestalten, Arbeiten mit Ton oder Speckstein, Figuren- und Puppenbau, Maskenbau, Fotografie, Kreatives Schreiben, Künstlerisches Tagebuch, Märchenarbeit, Poesie, Musik, Ausdruckstanz/-theater, u.v.m.

     

Dies alles bietet den besonderen Spielraum für heilende Prozesse. So entsteht für den Klienten ein großer Freiraum für individuelle Entwicklung und persönliche Entfaltung. Gemeinsam mit der Therapeutin darf die Vielfalt der Möglichkeiten ausprobiert und die eigenen „Schätze“ entdeckt und geborgen werden.

Kunsttherapie für Kinder und Jugendliche

 

Wo Worte fehlen, spricht das „Werk“ … !
Kunsttherapie ist als „nonverbale Therapieform“ für Kinder und Jugendliche besonders geeignet, da über die Kunst kommuniziert wird, wo Sprache versagt. Hier kann sich der junge Mensch über sein „Werk“ oder im künstlerischen Ausdruck (auf interdisziplinärer Basis) auf besondere, schöpferische Art und Weise erleben und damit seine Probleme aus einer ganz anderen Perspektive wahrnehmen und verarbeiten bzw. bewältigen. Die positven Erfahrungen helfen dabei, gesunde Entwicklungsprozesse zu initiieren. Diese werden in der Kunsttherapie behutsam entwickelt und begleitet.

            


Kunsttherapie ist besonders empfehlenswert
für Kinder und Jugendliche mit verschiedenen Problemen und Krankheiten wie Schulängste, Lebensängste, Traumatisierung, Trennungs- und Verlustprobleme, psychosomatische Erkrankungen, schwere Erkrankungen, u.s.w., – auch als Prävention (zum Beispiel für Alltags- und Konfliktbewältigung sowie zur Stärkung und Entwicklung der Gesunderhaltung, u.v.m.), zur Prävention oder als Ergänzung zur Psychotherapie, in ärztlicher/therapeutischer Zusammenarbeit bzw. auf Empfehlung des behandelnden Arztes.

Kunsttherapie zur Prävention und Kompetenzförderung

Bei „unerklärlicher“ Erkrankung oder Verhaltensauffälligkeit des Kindes zum Beispiel kann die Kunsttherapie helfen, wichtige Erkenntnisse zu gewinnen… Vielleicht handelt es sich nicht um eine ernsthafte Erkrankung sondern um ein mögliches Schutzverhalten des Kindes …. Durch Spaß und Freude am Tun, durch positive Erfahrungen in kreativen Prozessen – bei Kleinkindern oder je nach Anliegen gemeinsam mit den Eltern – kann womöglich die Ursache gefunden und aufgelöst werden…. So können beispielsweise auch Defizite in der persönlichen Entwicklung des heranwachsenen jungen Mensches durch positive und stärkende Erfahrungen, durch Entdeckung und Entwicklungen seiner Kompetenzen und Talente behoben, sein Selbstbewusstein gefördert werden, und Weichen in eine gelingende Zukunft gestellt werden, und vieles mehr.

In der Kunsttherapie kann sich z.B. das Kind, das sich im Gespräch altersbedingt noch nicht konkret mitteilen kann wie einer Erwachsener, bzw. der Jugendliche, der aus diversen Gründen nicht kommunizieren möchte, in der Kunsttherapie unmittelbar über sein Werk ausdrücken und mitteilen, sich neu und schöpferisch erleben.

Hier geht es nicht um das Herstellen von Kunstwerken sondern darum, dem Kind/Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, sich über das Material oder eine künstlerisch-kreative Methode seinem Wesen nach auszudrücken. Über das Material kann es/er sich erproben, sich selbst erfahren, erleben und wahrnehmen, Probleme verarbeiten, lernen zu gestalten, u.v.m.

 

Kunsttherapie bietet einen sanktionsfreien, geschützten Raum.
Hier können Entwicklungsrückstände aufgearbeitet, Ängste, Nöte und Konflikte verarbeitet und Bedürfnissen, Wünschen, Gefühlen und Phantasien – auch ohne Sprache – Ausdruck verliehen werden. Gleichzeitig findet für den Heranwachsenden eine Erweiterung seiner Handlungsmöglichkeiten statt, er findet Lösungen, entdeckt seine Ressourcen und neues Selbstbewusstsein. So werden seine Selbstheilungskräfte in Gang gesetzt.

In der Kunsttherapie kann das Kind oder der Jugendliche durch sein Werk neue und gute Erfahrungen machen und so u.a. einen positiven Weg kennenlernen, seine Probleme mit seinen eigenen Kräften und Ressourcen zu meistern.

 

In der Kunsttherapie mit Kindern und Jugendlichen geht es um

  • den freien Umgang und Ausdruck mit Gefühlen
  • Konfliktverarbeitung über das Medium Kunst
  • Entlastung von belastenden Lebensereignissen- und Situationen
  • Entspannung, Lockerung von Verkrampfungen, Entblockieren
  • Abbau von zwanghaftem und ängstlichem Verhalten
  • Aufbau und Stärkung von Selbstbewusstsein, Selbstwertgefühl, Selbstvertrauen und Selbständigkeit
  • Förderung der Beziehungs- und Kommunikationsfähigkeit
  • Verbesserung sozialer Fähigkeiten
  • Verbesserung von Konzentration und Ausdauer
  • Erweiterung der Handlungsfähigkeit
  • Aufarbeitung von Entwicklungsrückständen
  • Förderung von Reifeprozessen
  • Förderung der Wahrnehmung und der Sinne
  • Förderung der Feinmotorik und Sensomotorik

   

Kunsttherapie auch als Eltern-Kind-Therapie!

Gruppentherapie
In der Gruppe treffen sich Menschen mit ähnlichen Problemen oder Schicksalen, dadurch erfährt man eine besondere Gemeinsamkeit und Begleitung auf schwierigen Wegen. Hier werden u.a. die sozialen Kompetenzen gestärkt und emotionale Unterstützung erfahren. Erwachsene profitieren gegen Ende eines jeden Termins vom gemeinsamen Austausch. Bei Kindern und Jugendlichen findet die Kommunikation über das Werk statt. Die Gruppentherapie ist vom finanziellen Standpunkt günstiger als eine Einzeltherapie.

Die Gruppenarbeit für Erwachsene findet im geschützten Rahmen des Ateliers statt. Jeder Teilnehmer verpflichtet sich zur Verschwiegenheit. Eine vorherige Einzelanamnese wird für einen positiven Therapieverlauf empfohlen, ist aber nicht Voraussetzung für die Teilnahme an der Gruppentherapie. Damit entsprechender Raum für Prozesse und Entwicklung zur Verfügung steht, sind eine gewisse Anzahl Termine in Folge vorgesehen. Auf Wunsch und bei Bedarf können auch Einzeltermine (auch parallel zur Gruppentherapie) vereinbart werden.

  • Kunsttherapie für Gruppen ist ggf. auch in Ihren eigenen Räumlichkeiten möglich
    Z.Bsp. in Schulen, öffentlichen Einrichtungen, Seniorenhäusern, Heimen …
  • Termine und Möglichkeiten für interessierte Gruppen auf Anfrage
  • Einzelbesprechungen über Ihr Werk/Bild gerne nach Vereinbarung

Bitte beachten Sie: Kunsttherapie darf nur von ausgebildeten Therapeuten angewandt und auf ärztliche Empfehlung in Anspruch genommen werden!

Kosten und Termine - Kunsttherapie
Kunsttherapie für Einzelpersonen und interessierte Gruppen (Kinder, Jugendliche und/oder Erwachsene) auf Anfrage und nach individuellem Programm. 

  • Basis: Honorar-Stundensatz .= 50 € für 50 Minuten
  • Kontaktaufnahme – 1 Telefontermin/bis ca. 15 Minuten auf vertrauensvoller Basis nach Vereinbarung – ohne Berechnung
  • Termin Erstgespräch: ca. 90 – 120 Min., einmalig = 120 €
  • Termin 50 Min. = 50 €
  • Termin 90 Min. = 90 €
  • Gruppentermine nach Vereinbarung
  • Anamnese und Individualprogramme nach Zeitaufwand
  • zzgl. Material nach Verbrauch
  • zzgl. Fahrt- und Materialkosten bei externen Terminen

Eine ärztliche Empfehlung (Privatrezept für 10 oder 20 Std. Kunsttherapie) ist für jeden Teilnehmer erforderlich!

Zum Thema „Kostenübernahme durch die Krankenkassen“ und Rezept
Die Kosten für die allgemeine Kunsttherapie (wie auch die Interdisziplinäre Kunsttherapie) werden leider in der Regel von den meisten gesetzlichen Krankenkassen noch nicht übernommen und sind privat zu leisten. Es gibt wenige Ausnahmen, wo ein Teil der Kosten von Krankenkassen erstattet wird, allerdings sind dies immer noch Einzelfälle… Bitte fragen Sie bei Ihrer persönlichen Krankenkasse nach Erstattungsbereitschaft und -möglichkeiten.

Beispielhaft:
Das Awo-Projekt 2017
„AWO KUNST-KALENDER 2017“

„12 Seniorinnen und Senioren des AWO Seniorenhauses Lebach gestalten gemeinsam mit 13 Kindern des Kath. Kindergartens Lebach in vielen schönen Stunden einen Kunst-Kalender“, unter der Projektleitung von Andrea Denis.

Weitere Beispiel-Projekte auf Anfrage.

 

 

 

Durch Kunst entstehen neue Lebens-Perspektiven!

„Der Weg ins Licht„!

„Kunst“ ist für uns alle ein unermessliches Geschenk und unser „schöpferisches Werkzeug“!

 

Gesund durch Kunst!

„Nicht das Ergebnis ist das eigentliche Kunstwerk, sondern was es am Menschen bewirkt!“

 

In der Auseinandersetzung mit Kunst entstehen neue Perspektiven.
Es ist ganz einfach: „Kunst“ verhilft (selbst dem vermeintlich künstlerisch „Untalentierten“) zu einer anderen, neuen Sichtweise! Bildlich gesprochen: Über das eigene „Werk“gelingt es, sich und seine Probleme mit Abstand aus einer ganz anderen Sicht zu betrachten … Daraus können entscheidende Erkenntnisse für die (Neu-)Gestaltung eines gelingenden Lebens gewonnen werden!

Gerne beantworte ich in einem netten, unverbindlichen Telefonat Ihre Fragen zur Kunsttherapie und zu Ihren Möglichkeiten.

 

Leben ist Kunst!

Leben ist jetzt!

... für wertvolle Begegnungen

in „Augenhöhe“

Andrea Denis
Friedensstraße 19

D-66822 Lebach/Saar

fon +49(0)6881-2930

Email: contact(at)andreadenis.de

Internet: www.andreadenis.de
und www.diekleinekunstfabrik.de

  Öffnungszeiten

 

Staatl. und intern. anerk.
Interdisziplinäre Kunsttherapeutin
und Kreativpädagogin M.A.
Art Coach

Freischaffende Künstlerin
(Bildende Kunst & Lyrik)


Art Education and Therapy M.A.

Art Coaching
Artist (Visual Art & Lyric Poetry)


Andrea Denis ist Mitglied im Deutschen Fachverband für Kunst- & Gestaltungs-therapie DFKGT (www.dfkgt.de) sowie im Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler (www.bbk.saarland.de)