Synästhetisches Essen - Sinnesfolgen

Synästhetisches Essen - Special-Event-Project

"Poetisches Menü" oder ein "Drei-Musen-Menü" ...
Maßgeschneidert - Überraschend - Kulturell ... Jedes für sich einzigARTig: ein intermediales Kunstwerk der besonderen ART!

„Leben ist Kunst!“

Andrea Denis ist ausgebildete Spezialistin für "synästhetische Prozesse". Ein Beispiel-Projekt  auf dieser Basis ist das „Synästhetische Essen - im kunstvollen Dialog der  Sinne“. Hier werden Kunst und Kulinarik maßgeschneidert zu ganz besonderen "Menüs", als Ergänzung bzw. Erweiterung zu bestehenden Kunstevents - in Zusammenarbeit mit ambitionierten Restaurants, mit kreativen Köchen und Mitarbeitern, in adäquatem Ambiente: Ars vivendi!


Beim Essen sind Sie als Mensch - Künstler wie Kunstbraucher - in diesem Geschehen mit eingewoben und aufgefordert, als Teil des Ganzen sich auf die (Wieder-)Entdeckung Ihrer Sinne einzulassen, zu schmecken und zu genießen, …, Ballast abzuwerfen, Wesentliches zu finden und über das Einfache im Kleinen zu staunen …  … Beispielsweise bei einem kulinarischen „Waldspaziergang ...“ Außergewöhnliches entblättern und erfahren …. Poesie auf der Zunge zelebrieren …, sich überraschen lassen!

Was haben Leben und Lebenskunst mit "Synästhesien" zu tun? ... weiter im Text

Sehen, Hören, Schmecken, Fühlen und Riechen... Das Zusammenspiel der Sinne lässt uns unsere Umwelt erleben und in ihr überleben.


Zur wahren Lebenskunst und Lebenskultur führt jedoch nicht der ständige Versuch des „Überlebens“ zwischen Alltag und Stressbewältigung, sondern das bewusste Wahrnehmen und Erfahren unserer sinnlichen Empfindungen und das Zulassen der dadurch erst möglichen gesundheitserhaltenden Impulse: die Transformation in Gesundheit.
Der Mangel an Zeit und das Verlernen von Spiel und Kreativität lässt uns Menschen in eine dunkle Zukunft hasten; der Degeneration von Körper, Geist und Seele wird mit aller Anstrengung entgegen-arbeitet.

Lebenskunst und Lebenskultur sind kein Luxus! Sie dienen dazu, das Leben lebenswert zu machen und uns gesund zu erhalten. Das Sich-Beschäftigen mit den schönen Dingen des Lebens, das Sich-Zeit-Nehmen, Genießen oder schöpferisches Tun, lässt uns aktiv am Lebensprozess teilhaben. Unser Leben kann dann in positiver Weise beeinflusst und gestaltet, Blockierendes besser verarbeitet oder durch eine neue Sichtweise Raum für neue Lösungen, neue Impulse, für Heilendes, geschaffen werden. Wir finden dadurch wieder zu unserer inneren Balance, zu einer Ausgeglichenheit, die uns Kraftquelle und Lebensfreude zugleich sein wird. Kunst ist hier ein Mittel zur Kommunikation, nicht nur im zwischenmenschlichen Bereich, sondern auch die Möglichkeit für unsere Sinne, miteinander in Kontakt zu treten und zur freien Entfaltung zu gelangen.

ARS VIVENDI – Lebenskunst:
„Man sollte mindestens einmal pro Woche ein ansprechendes Gedicht gelesen, ein schönes Bild betrachtet, ein gutes Gespräch geführt, ein berührendes Musikstück gehört und eine Mahlzeit bewusst genossen haben!“ (Prof. D.v.Engelhardt).

Beispiel "Drei-Musen-Menü" nach einer Kunstausstellung im "La Maison", Saarlouis, gemeinschaftlich kreiert mit Küchenchef Martin Stopp ... weiter zu Impressionen

Mehr Informationen gerne von Andrea Denis persönlich. Sollten Sie Interesse an einer Teilnahme eines solchen Essen haben oder gerne an einer Zusammenarbeit mit Andrea Denis interessiert sein, nehmen Sie bitte Kontakt mit Andrea Denis auf: ... kontakt